Hier finden Sie Informationen zu Forschung und Lehre der Hamburger Sternwarte als Institut des Fachbereichs Physik an der Universität Hamburg sowie zu Geschichte, historischer Anlage, Ausstattung und dem umfangreichen Veranstaltungs- und Dienstleistungsangebot der Sternwarte für die Öffentlichkeit.
Wir wünschen Ihnen eine zielführende und unterhaltsame Lektüre. Sollten Sie weitere Informationen benötigen, helfen wir gerne weiter.
Folgen Sie uns auf Twitter, Facebook, oder Instagram.
 


beobachtungen-mit-erosita Die am 13. Juli 2019 gestartete russisch-deutsche Raumfahrtmission Spektrum-Roentgen-Gamma (SRG) beendete Ende September seine 1,5 Millionen Kilometer lange Reise zum zweiten Lagrange-Punkt (L2) des Erd-Sonne-Systems und trat nun – ca. 100 Tage nach dem Start – in eine Umlaufbahn um L2 ein. An Bord von SRG befindet sich das Röntgenteleskops eROSITA, das maßgeblich vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching entwickelt wurde, mit Beiträgen des Instituts für Astronomie und Astrophysik der Universität Tübingen, des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam (AIP), der Hamburger Sternwarte und der Dr. Karl Remeis Sternwarte Bamberg mit Unterstützung des deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt DLR. Die Inbetriebnahme des...