Hier finden Sie Informationen zu Forschung und Lehre der Hamburger Sternwarte als Institut des Fachbereichs Physik an der Universität Hamburg sowie zu Geschichte, historischer Anlage, Ausstattung und dem umfangreichen Veranstaltungs- und Dienstleistungsangebot der Sternwarte für die Öffentlichkeit.
Wir wünschen Ihnen eine zielführende und unterhaltsame Lektüre. Sollten Sie weitere Informationen benötigen, helfen wir gerne weiter.
Folgen Sie uns auf Twitter, Facebook, oder Instagram.
 


first-light-des-neuen-kleines-radioteleskop-krt3   Am 21. August hat der erste Versuch des Fortgeschrittenen-Praktikums des Fachbereichs Physik mit dem neuen Kleinen Radioteleskop (KRT3) der Hamburger Sternwarte begonnen. Die Radioantenne des KRT3 hat wie der Vorgänger einen Durchmesser von 3 Metern, jedoch einen deutlich empfindlicheren Empfänger. Das Teleskop ist ein SPIDER 300A-Modell der Firma Primaluce Lab aus Italien. Der Empfänger ist für eine Frequenz von 1420 MHz optimiert, sodass sich die 21cm-Linie des in der Milchstraße allgegenwärtigen neutralen Wasserstoffs messen lässt. Mit Hilfe dieser Linie kann die Rotation der Milchstraße untersucht werden, die Rückschlüsse auf die Existenz von Dunkler Materie zulässt. Auch lassen sich helle Radioquellen wie Radiogalaxien...