Arbeitsgruppe
Geschichte der
Naturwissenschaft und Technik
>UHH >Fakultäten >MIN-Fakultät >FB Physik >Hamburger Sternwarte
>GN (Kirschner, Biologie) >Homepage Wolfschmidt
>Geschichte der Naturwissenschaft und Technik - GNT (Wolfschmidt)
  Hilfe - Suche 


Förderverein Hamburger Sternwarte e.V. (FHS)

16. bundesweiter Astronomietag (VdS)
am 24. März 2018, 18-22 Uhr



Sternenleben (Mitte) und Salvador- und Lippert-Teleskop der Hamburger Sternwarte (links und rechts)
Wikipedia (Mitte), Foto: Gudrun Wolfschmidt (2015)


Hamburger Sternwarte in Bergedorf

Gojenbergsweg 112, 21029 Hamburg
Besucherzentrum Eingang: August-Bebel-Str. 196, 21029 Hamburg
(Lageplan)


Das geheime Leben der Sterne


Flyer

  • 18 bis 22 Uhr -
    Beobachtung an Groß- und Amateur-Teleskopen,
    wenn es das Wetter erlaubt -
    Amateurastronomen im FHS und
    Gesellschaft für volkstümliche Astronomie Hamburg e.V. (GvA),
    sowie Matthias Hünsch, Wolfgang Thürmer,
    Wolf-Dietrich Kollmann, Jan Soetebier

  • 18 bis 22 Uhr - Café "Raum und Zeit" im Besucherzentrum geöffnet

  • 18 bis 22 Uhr - Radiobeobachtungen mit dem Kleinen Radioteleskop KRT3
    im Sonnenbau (Dr. Volker Heesen, Dr. Dieter Engels)



Links: Beobachtung an diversen Teleskopen - Rechts: Radioteleskop KRT3 (Foto: G. Wolfschmidt)


Programm Das geheime Leben der Sterne

Flyer
  • 18 Uhr - Führung: Die Hamburger Sternwarte und ihre Teleskope
    Start: Besucherzentrum 1m-Teleskop (Wolfgang Thürmer)

  • 18.30 Uhr - Vortrag: Gudrun Wolfschmidt:
    Geheimnisvolle Veränderliche Sterne -
    Vom Teufelsstern Algol bis zum wunderlichen Stern Mira im Walfisch

  • 19 Uhr - Führung: Die Hamburger Sternwarte und ihre Teleskope
    Start: Besucherzentrum 1m-Teleskop (Wolf-Dietrich Kollmann)

  • 20 Uhr - Vortrag: Volker Heesen / Dieter Engels:
    Der Radioblick ins Weltall

  • 21 Uhr - Vortrag: David Walker:
    Wie Sterne funktionieren




Förderverein Hamburger Sternwarte in Bergedorf

(Siehe auch: Astronomiepark Hamburger Sternwarte, Astronomie-Nord.de)


Flyer Events 2018 (PDF farbig): - oder SW


Hinweis: Die historischen Gebäude der Sternwarte sind leider meist nicht behindertengerecht,
und eine behindertengerechte Toilette ist ebenfalls nicht vorhanden.
Der Hörsaal für die Vorträge und das Hauptgebäude ist mit Rollstuhl befahrbar.


Die Sternwarte kann folgendermaßen erreicht werden:
S 21 bis Bergedorf und dann Bus 332 bis "Sternwarte (Besucherzentrum)"
Besucherzentrum Eingang: August-Bebel-Str. 196, 21029 Hamburg



Flyer FHS

Ansprechpartnerin: Gudrun Wolfschmidt
Vorsitzende des Fördervereins Hamburger Sternwarte e.V.
Tel.: 42838-5262, Fax: 040-42838-9132

GNTArbeitsgruppe Geschichte der Naturwissenschaft und Technik,
Hamburger Sternwarte Universität Hamburg uhh_rot

Stand: 9. März 2018.