TIGRE ist ein vollautomatisches 1,2 m-Teleskop, das zu Beginn des Jahres 2013 in Zentral-Mexiko an der Sternwarte La Luz in der Nähe der Stadt Guanajuato aufgestellt und in Betrieb genommen wurde. Die Überwachung und Steuerung des TIGRE-Teleskops erfolgt von Hamburg aus. TIGRE ist ein Gemeinschaftsprojekt der Universitäten Hamburg, Guanajuato (Mexiko) und Liège (Belgien) und ist für Langzeitstudien aktiver Sterne konzipiert. Ein Hauptprojekt ist das sog. “Monitoring” von Sternen, bei dem periodische Änderungen der chromosphärischen Aktivität von Sternen gemessen werden. Diese ist vergleichbar mit dem elfjährigen Aktivitätszyklus unserer Sonne. An dem Projekt sind Wissenschaftler aus Hamburg um Prof. Schmitt und aus Guanajuato um Prof. Schröder beteiligt.

 

Einer der in diesem Zusammenhang studierten Sterne ist der helle, mit dem bloßen Auge sichtbare Stern τ Boötis. Die chromosphärische Aktivität von τ Boötis wurde seit Ende der 1960er Jahre gemessen, und seit Dezember 2013 wird auch τ Boo regelmäßig mit TIGRE beobachtet. Überraschenderweise zeigen die TIGRE-Daten eine klare Aktivitätsperiode von nur vier Monaten, innerhalb derer sich das Magnetfeld von τ Boo umpolt. Die von einer französischen Gruppe erhaltenen Zeitserien von Bildern des Magnetfelds auf τ Boo sind konsistent mit dem von der Sonne her bekannten Befund, dass die Umpolung des Magnetfelds zur Zeit des Aktivitätsmaximums stattfindet. Eine von uns durchgeführte Analyse der historischen Mount Wilson-Daten aus den Jahren 1960-1998 zeigt, dass die viermonatige Periode auch damals schon vorhanden war, allerdings “übersehen” wurde. Unsere Ergebnisse sind kürzlich in der Zeitschrift Astronomy & Astrophysics erschienen unter dem Titel A Four-month chromospheric and coronal activity cycle in τ Boötis” von Mittag et al. (2017).

 Mittag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TIGRE Zeitreihe von τ Boo, die einzelnen Beobachtungszeiträume sind farblich markiert: schwarz für 2013/14, rot für 2014/15 und blau für 2015/16. Das obere Panel zeigt den gemessenen Aktivitätsindex, die Linie beschreibt einen Langzeittrend. Das mittleren Panel zeigt die vom Trend bereinigten Daten, die eingezeichnete Sinuswelle hat eine Periode von 122 Tagen. Im unteren Panel wird die Zeitreihe ohne die 122-Tage-Periode gezeigt.