Das Kleine Radioteleskop 3 m (KRT3)

KRT3 HauptgebäudeDas KRT3 ist ein Radioteleskop, welches seit dem Frühjahr 2011 an der Hamburger Sternwarte im Einsatz ist. Das Radioteleskop besitzt einen parabolischen Spiegel mit einem Durchmesser von 3m und einem digitalen Empfänger für Wellenlängen von 21 cm (1400 MHz). Mit dem KRT3, kann die Kontinuumsstrahlung von hellen Radioquellen und die 21 cm Linie des atomaren Wasserstoffs beobachtet werden.

 

Das Instrument wurde am MIT Haystack Observatorium entwickelt und wurde als Bausatz von der Firma CASSI Corp. hergestellt.

 

Das KRT3 wird an der Sternwarte als Versuch für das Praktikum für Fortgeschrittene (PHY-FP) genutzt, einem Modul des Physik-Studiums am Fachbereich Physik. Desweiteren wird es bei den Ferienkursen eingesetzt, die sich an Schüler und Schülerinnen der Metropolregion Hamburg wenden, sowie bei öffentlichen Veranstaltungen, wie dem Tag der Offenen Tür  oder der Langen Nacht des Wissens

Weitere Informationen: