Public

Am 2. November 2013 ab 17:00 Uhr findet in Hamburg die fünfte Nacht des Wissens statt, an der auch die Sternwarte teilnimmt. Sie steht unter dem Motto "Asteroiden, Kometen und Planeten".

Unser Zentraler Infopoint wird sich im Besucherzentrum, August-Bebel-Str. 196 befinden, wo auch Bewirtung zu finden ist und wovon aus bei Bedarf die Führungen starten werden.

Vorträge zur Astronomie

Ort: Besucherzentrum

17.15 Uhr Unser Planetensystem: Bei einer Reise durch unser Sonnensystem erfahrt Ihr, wie sich die Planeten von der Erde unterscheiden Wir besuchen auch Sonne, Mond und einen Kometen. Ab 6 Jahren (Dr. B. Fuhrmeister)
18.15 Uhr Die Sonne und das Weltraumwetter: Die Sonne ist eine brodelnde, heiße Gaskugel, die unseren Planeten nicht nur mit Licht versorgt, sondern auch vielfältigen anderen Einfluss auf die Erde ausübt. Ab 10 Jahren (Dr. B. Fuhrmeister)
19.15 Uhr Wie entstehen Planetensysteme? Unser Sonnensystem mit seinen Planeten ist ein faszinierendes astronomisches Gebilde Mittlerweile können wir eine Vielzahl solcher Systeme in unserer Galaxie beobachten. (Prof. R. Banerjee)
20.15 Uhr Exoplaneten: Was wissen wir darüber? Viele sonnenähnliche Sterne sind von Planeten umgeben Was können wir über diese sagen, welche Eigenschaften haben sie, wie wurden sie entdeckt? (Prof. J. Schmitt)
21.15 Uhr Asteroiden: Gefahren für die Erde? Was sind Asteroiden und Meteoriten, was passiert, wenn Meteoriten einschlagen und wie geht es danach weiter? (Prof. P. Hauschildt)
22.15 Uhr Warum gibt es Galaxien, Sonnen und Planeten? Vor fast 14 Milliarden Jahren war das Universum ganz gleichförmig Wie haben sich die kosmischen Strukturen gebildet? (Prof. M. Brüggen)

Ask an Astronomer: ­ Sprechstunden und Podiumsdiskussionen mit den Astrophysikern der Sternwarte

Ort: Bibliothek

17.30 Uhr Asteroiden: Wie groß ist die Einschlagsgefahr? Prof. P. Hauschildt
18.30 Uhr Wie entstand das Universum? Prof. M. Brüggen
19.30 Uhr Das unsichtbare Universum Prof. G. Wiedemann
20.30 Uhr Wie entstehen Sterne und Planeten? Prof. R. Banerjee
21.30 Uhr Komet ISON im Anflug -­ ein tiefgefrorener Zeuge der Planetenentstehung? Dr. U. Wolter
22.30 Uhr Sind wir allein im Universum? Prof. J. Schmitt

Beobachtungs- und Besichtigungsmöglichkeiten

Folgende Teleskope werden zugänglich sein:

Außerdem sind stündlich Führungen geplant.

Wissenschaft zum Anfassen

  • PTST - Beobachten sie via Internet mit einem Teleskop auf Mallorca, wo das Wetter hoffentlich besser ist
  • KRT - Sehen Sie einem profesionellen Radioteleskop bei "der Arbeit" zu, auch bei schlechtem Wetter
  • Fotoplattenarchiv - Lernen Sie das Digitalisierungsprojekt kennen und stöbern Sie im virtuellen Archiv.
  • Infrarotexperimente - Erfahren Sie einen unsichtbaren Teil des Lichts