Home
Institut
Studium
Forschung
Öffentlichkeit

Prof. Dr. Dr. h.c. Sjur Refsdal
(1935 — 2009)

Sjur Refsdal

Mit tiefem Bedauern geben die Hamburger Sternwarte und das Department Physik bekannt, dass Prof. Sjur Refsdal am 29. Januar 2009 nach langer, schwerer Krankheit in Oslo verstorben ist.

Sjur Refsdal hat in Oslo Physik studiert und das Studium 1962 mit dem Magister abgeschlossen. Danach war er Stipendiat bei Nordita und am Institut für theoretische Astrophysik in Oslo. 1970 wurde er zum Dr. phil. der Universität Oslo promoviert, was der deutschen Habilitation entspricht.

Sjur Refsdal hat mit bahnbrechenden Arbeiten 1964 — 1970 gezeigt, wie der Gravitationslinseneffekt mit Supernovae und Quasaren dazu benutzt werden kann, die Hubble-Konstante zu bestimmen — 15 Jahre bevor der erste Mehrfachquasar entdeckt wurde.

Von 1967 bis 1970 war er Associate Professor an der University of Nebraska. Dort lernte er Alfred Weigert von der Hamburger Sternwarte kennen, und eine fruchtbare Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Sternentwicklung begann, die in Hamburg bis in die 80er Jahre fortgesetzt wurde. Ein Höhepunkt war die Arbeit von 1970 "Shell source burning stars with highly condensed cores", in der erstmalig gezeigt wurde, dass diese Sterne u.a. einer "Core Mass"-Leuchtkraftrelation gehorchen (unabhängig und gleichzeitig mit Paczynski).

Ab 1979 hat Sjur Refsdal zusammen mit seinen Schülern in Hamburg die Theorie des Mikrogravitationslinseneffektes entwickelt, wiederum 10 Jahre bevor das Phänomen 1989 entdeckt wurde. Diese Arbeiten haben später großen Einfluss bei der Suche nach Dunkler Materie im Halo der Milchstraße gehabt.

Sjur Refsdal hat mit seinen Arbeiten ein ganzes Forschungsgebiet der modernen Kosmologie begründet, auf dem heute eine große Zahl von Wissenschaftlern weltweit arbeitet. Die Universität Lüttich verlieh ihm 1994 einen Ehrendoktor.

Wir erinnern uns an Sjur Refsdal als einen Menschen, der sich durch große Freundlichkeit und äußerste Bescheidenheit auszeichnete. Er hinterlässt zwei erwachsene Söhne, Thomas und Gunnar Refsdal. Sjur Refsdal wird von allen, die ihn kannten, schmerzlich vermisst.

Hamburg, den 12. Februar 2009

Dieter Reimers



Tue Feb 10 10:54:04 CET 2009 | Rainer Wichmann