Material für die Presse

Hallo liebe Journalistinnen und Journalisten, vielen Dank für Ihr Interesse am Tag der Offenen Tür der Hamburger Sternwarte. Wir haben auf dieser Seite für Sie Bildmaterial zum Abdruck vorbereitet, sowie Kurzhintergründe zu einzelnen Veranstaltungen des Tag der Offenen Tür. Sie sind natürlich herzlich eingeladen, am 9.6.2001 zu uns zu kommen und unsere wunderschöne Anlage eigenfüßigig zu besuchen.

Hier vor Ort gibt es am 9. Juni eine Anlaufstelle für weitere Informationen im Hauptdienstgebäude.


 

Bildmaterial zum Abdruck

Bilder können für eine Terminankündigung oder einen Bericht im Zusammenhang mit dem Tag der Offenen Tür der Hamburger Sternwarte am 9. Juni 2001 bei Nennung der Quelle frei benutzt werden. Quelle ist, wenn nicht gesondert bezeichnet, die "Hamburger Sternwarte".

Spiralgalaxie M51 Spiralgalaxie Messier 51

Farb-Kompositbild aus drei Einzelaufnahmen der neuen Kamera des Oskar-Lühning-Teleskops (s.u.) der Hamburger Sternwarte

Datum: 12. Mai 2001
Format: JPEG
Hohe Auflösung: 1002x1010 Pixel, 1.1 MB
Mittlere Auflösung: 783x800 Pixel, 662 kB
Niedrige Auflösung: 501x505 Pixel, 273 kB

Quelle: Ansgar Reiners, Hamburger Sternwarte

Spiralgalaxie M51 Spiralgalaxie Messier 51

Einzelaufnahme im roten R-Band mit der neuen Kamera des Oskar-Lühning-Teleskops (s.u.) der Hamburger Sternwarte

Datum: 12. Mai 2001
Format: JPEG
Hohe Auflösung: 1020x1021 Pixel, 893 kB
Mittlere Auflösung: 799x800 Pixel, 485 kB
Niedrige Auflösung: 499x500 Pixel, 180 kB

Quelle: Ansgar Reiners, Hamburger Sternwarte

Pferdekopfnebel Pferdekopfnebel

Aufgenommen auf Glas-Photoplatte mit dem Hamburger Schmidt-Spiegel auf dem Calar Alto (Sierra Nevada/Spanien).

Datum: 11. Dezember 1985
Format: JPEG
Hohe Auflösung: 728x995 Pixel, 238 kB
Niedrige Auflösung: 365x500 Pixel, 122 kB

Quelle: Hamburger Sternwarte

Hamburger Sternwarte - Luftbild

Luftaufnahme der Hamburger Sternwarte von Nord-Osten.

Format: JPEG
Hohe Auflösung: 1004x660 Pixel, 540 kB
Mittlere Auflösung: 800x525 Pixel, 330 kB
Niedrige Auflösung: 500x328 Pixel, 146 kB

Quelle: Hamburger Sternwarte

Oskar-Lühning-Teleskop Oskar-Lühning-Teleskop

Größtes (120cm Öffnung) und jüngstes (Bj. 1975) Teleskop der Sternwarte. Die Montierung enthielt ursprünglich den Hamburger Schmidt-Spiegel, der jetzt auf dem Calar Alto (Sierra Nevada/Spanien) steht. Das Teleskop wurde in diesem Jahr automatisiert und mit einem neuen Instrument bestückt. Astronomische Aufnahmen s.o.

Format: JPEG
Hohe Auflösung: 602x818 Pixel, 268 kB
Niedrige Auflösung: 367x500 Pixel,108 kB

Quelle: Hamburger Sternwarte

Lippert-Gebäude Lippert-Gebäude

Außenansicht des Lippert-Gebäudes, Standort des Lippert-Astrographen.

Format: JPEG
Hohe Auflösung: 516x420 Pixel, 170 kB

Quelle: Matthias Hünsch, Hamburger Sternwarte

Lippert-Astrograph Lippert-Astrograph der Hamburger Sternwarte

60cm Spiegelteleskop mit 9 Metern Brennweite.

Format: JPEG
Hohe Auflösung: 799x1194 Pixel, 509 kB
Mittlere Auflösung: 535x800 Pixel, 244 kB
Niedrige Auflösung: 334x500 Pixel,114 kB

Quelle: Matthias Hünsch, Hamburger Sternwarte

1-Meter Gebäude 1-Meter Gebäude der Hamburger Sternwarte

Gebäude des 1-Meter-Teleskops von 1911, dem damals viertgrößten Spiegelteleskops der Welt.

Datum:
Format: JPEG
Hohe Auflösung: 1124x702 Pixel, 421 kB
Mittlere Auflösung: 800x499 Pixel, 290 kB
Niedrige Auflösung: 500x312 Pixel, 129 kB

Quelle: Hamburger Sternwarte

1-Meter-Teleskop 1-Meter-Teleskop der Hamburger Sternwarte

Spiegelteleskop mit 1 Meter Öffnung. Bei Indienststellung 1911 das viertgrößte Spiegelteleskop der Welt.

Format: JPEG
Hohe Auflösung: 579x895 Pixel, 416 kB
Niedrige Auflösung: 323x500 Pixel, 124 kB

Quelle: Hamburger Sternwarte

Großer Refraktor Großer Refraktor der Hamburger Sternwarte

Kuppelgebäude des Großen Refraktors, 60cm Linsenteleskop von 1909, einem der größten Linsenteleskope Deutschlands.

Format: JPEG
Hohe Auflösung: 867x584 Pixel, 501 kB
Niedrige Auflösung: 500x336 Pixel, 169 kB

Quelle: Hamburger Sternwarte


 

Kurzhintergründe zu einzelnen Veranstaltungen

Vortrag: Die Sonne - Unser Stern (Seminarraum 13.30 und 16.30)

Prof. Dr. Jürgen Schmitt

Unter den vielen Milliarden von Sternen der Milchstrasse ist die Sonne ein ganz besonderer Stern: Sie ist unser Stern, ohne den Leben auf der Erde schlechthin unmöglich wäre. Das Licht der Sonne ist die wichtigste Energiequelle für die Erde. Die Sonne beeinflußt die Erde und den erdnahen Weltraum aber noch in vielfältig anderer Art und Weise, die Gegenstand der modernen Sonnenphysik sind. Der Vortrag gibt einen Überblick ueber das moderne Bild der Sonne, der physikalischen Vorgänge auf ihrer Oberfläche und den Einfluss der Sonne auf die Erde und das Erdklima.

 
Vortrag: Röntgenastronomie - manche mögen's heiß! (Seminarraum 12.30 und 15.30)

Dr. Thomas Berghöfer

Seit etwa 20 Jahren hat sich für die Astronomen das Fenster zum Röntgenhimmel weit geöffnet. Satellitengestützte Röntgenobservatorien haben eine Vielzahl von Röntgenquellen am Himmel entdeckt, deren Natur den Astronomen noch eine Fülle von Rätsel aufgibt. Neueste Beobachtungen auf diesem spannenden Gebiet werden anschaulich präsentiert.

 
Forschung: Ausstellung Quasar-Surveys (Laborgebäude)

Dr. Norbert Christlieb

Ein Schwerpunkt astronomischer Aktivitäten der Hamburger Sternwarte ist die Durchführung von Himmelsdurchmusterungen, um neue Sterne, Galaxien oder Quasare zu entdecken. Sie gehen auf eine Erfindung von Bernhard Schmidt zurück, die die "Weitwinkel-Fotografie" in der Astronomie möglich machte. In den letzten 15 Jahren hat die Sternwarte mit Schmidt-Teleskopen in Chile und Spanien einen Großteil des Himmels photographiert. Zweitausend Fotoplatten wurden aufgenommen und digitalisiert. Mit moderner Computertechnik wurden aus den Millionen Objekten auf den Platten die wenigen aussergewöhnlichen herausgefiltert.

 
Forschung: Extragalaktische Astronomie (Villa)

Dr. Franz-Josef Zickgraf

Die extragalaktische Arbeitsgruppe präsentiert ihre Arbeit über Quasare, die die leuchtkräftigsten Objekte im Universum sind. Die Gruppe untersucht die Eigenschaften der Röntgenemission von Quasaren sowie die Struktur und Eigenschaften der die Quasare beherbergenden Galaxien. Da Quasare weit entfernte helle Lichtquellen sind, werden sie außerdem für die Analyse der von ihnen durchleuchteten intergalaktischen Materie verwendet.

 
Forschung: Aktivität der Sonne und der Sterne (Oskar-Lühning-Telekop)

Arbeitsgruppe Prof. Schmitt

Die Arbeitsgruppe Aktivität der Sonne und der Sterne von Prof. Schmitt stellt aktuelle Ergebnisse und Arbeiten aus ihrem Gebiet vor. Die Sonne mit ihren Flecken, der 11-jährige Sonnenzyklus und die Verbindung zu anderen Sternen soll hier im Mittelpunkt stehen. In einer Ausstellung und Multimediapräsentation werden die Mitarbeiter ihre Forschungsarbeiten präsentieren und zu Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen.

 
Schüler: Projekt Seh-Stern (Lippert-Telekop)

Dr. Ulf Borgeest

Das Amt für Schule präsentiert im Lippert-Gebäude das Projekt Seh-Stern: Seit September 2000 können alle Hamburger Schulen unter Leitung von Dr. Borgeest astronomische Praktika an der Sternwarte durchführen. Bei klarem Himmel wird beobachtet, bei Wolken wird am Computer das Weltall erkundet. Beteiligte Schüler führen den Besuchern ihre Arbeit vor. Am Lippert-Teleskop zeigen und erklären die Schüler Sonnenflecken.

 
Buchvorstellung: "Hamburger Sternwarte, Geschichte und Erhaltung" (Meridiankreisgebäude, 12.00 Uhr)

Prof. Gudrun Wolfschmidt, Institut für Geschichte der Naturwissenschaften, Universität Hamburg

Der Förderverein Hamburger Sternwarte e.V.(FHS) hat ein Buch mit 60 Seiten über die Sternwarte erarbeitet: "Hamburger Sternwarte, Geschichte und Erhaltung". Die verantwortlichen Autoren sind G. Wolfschmidt, A. Seemann und D. Kühl. Das Buch wird am Tag der Offenen Tür erstmals öffentlich vorgestellt. Das Buch wird als Band 1 im Print on Demand Verfahren gedruckt und soll im Buchhandel 14.80 DM kosten. Der FHS geht von einer Gesamtauflage von 3000 Stück aus. Weitere Bände sollen als Schriftenreihe des FHS folgen. Sie finden das Buch schon jetzt in der (beinahe) endgültigen Fassung im Internet auf den Seiten des FHS.

<-- Tag der Offenen Tür 2001 Stand 21.05.2001, kj
Änderungen:
Seite online, 21.05.2001
Buchvorstellung, 18.05.2001
Bilder, 17.05.2001
fünf Kurzhintergründe, 16.05.2001
Seite eingerichtet, 09.05.2001