Neues Forschungsteleskop der Sternwarte "G1" getauft



Aus dem Jahresrückblick 2014 der Bergedorfer Zeitung:

"Prof. Dr. Günter Wiedemann gelingt im Juni ein Geniestreich auf der Sternwarte. Der Astrophysiker lässt erstmals seit fast einem halben Jahrhundert wieder neue Kuppelbauten auf dem Gelände des Observatoriums errichten. Sie schützen neue Spezialinstrumente, die dem spannendsten Forschungsschwerpunkt der Bergedorfer Wissenschaftler dienen: der Suche nach fremden Planeten."









Adresse:
Hamburger Sternwarte
Gojenbergsweg 112
D-21029 Hamburg
Telefon: 49 40 42838 8425
e-mail : gwiedemann (AT) hs.uni-hamburg.de


Letzte Änderung: Friday, 30-Jan-2015 23:20:52 CET durch gwiedemann AT hs.uni-hamburg.de

Für diese Seite wird dringend eine Pflegekraft gesucht!