>UHH >Fakultäten >MIN-Fakultät >FB Physik >Hamburger Sternwarte
>GN (Kirschner, Biologie) >Homepage Wolfschmidt
>Geschichte der Naturwissenschaft und Technik - GNT (Wolfschmidt, Physik)
  Hilfe - Suche 

Ringvorlesung Nr. 60-953:
Highlights aus der Geschichte der Physik und Chemie
von der Antike bis ins 20. Jahrhundert


Highlights in History of Physics and Chemistry
from Antiquity to 20th Century


,,Vermehrung der Erfahrenheit durch den Trieb, allerlei zu versuchen'' - Experimente (Kupferstich von Daniel Chodowiecki (1726-1801), Basedow Johann Bernhard: Elementarwerk, Dessau, Leipzig 1774).


Sommersemester 2014

Dienstag 14-16 Uhr - GEO H 5



01.04. Astronomie der Bronzezeit -
Himmelsscheibe von Nebra und Kalender auf Goldhüten

Dr. cand. Dipl.Phys. Rahlf Hansen
08.04. Astronomie in der Antike - Sternbilder, Planeten, Mithraskult
Heidi Tauber, M.A. (Archäologie)
Sa 12.04.2014,
18-2 Uhr
Lange Nacht der Museen, Hamburger Sternwarte
Motto: Mond, Mars, Meteoriten
Prof. Dr. Gudrun Wolfschmidt
(Zentrum für Geschichte der
Naturwissenschaft und Technik,
Universität Hamburg
15.04. Der Universalgelehrte Gottfried Wilhelm Leibniz -
ein Polyhistor der Neuzeit

Dipl.-Ing. Jürgen Gottschalk
22.04. Physik des Aristoteles
Dr. Bernd Elsner
29.04. Gelehrte Kommunikation und Öffentlichkeiten:
Von der Universität Marburg bis zur Royal Society

Dr. cand. Dipl.-Wiss.-Hist. Eike Harden
(Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg)
06.05.Ausgewähltes zur Physik um 1800 - Von Coulomb bis Gauß
OStR. a.D. Wolfgang Lange
13.05.Geophysikalische Ergebnisse aus den Polargebieten
PD Dr. Cornelia Lüdecke (München)
20.05.150 Jahre Teerfarbstoffe
Dr. Katrin Cura
27.05.Christiaan Huygens - Astronom, Mathematiker und Physiker
Dr. Bernd Elsner
03.06. Geschichte der Kosmologie
Dr. cand. Dipl.-Phys. Carsten Busch
8.-15. Juni 2014PFINGSTFERIEN-
17.06.Konkurrierende Farbentheorien - Newton und Goethe
OStR a.D. Harald Goldbeck-Löwe
Mittwoch 18.06.,
20 h
Hevelius - Höhepunkt in der Entwicklung astronomischer Instrumente
"Von den Anfängen der Astronomie zur modernen Astrophysik"
(Ringvorlesung in der Hamburger Sternwarte in Bergedorf)
Dr. cand. Dipl.-Phys. Irena Kampa
(Zentrum für Geschichte
der Naturwissenschaft und Technik,
Universität Hamburg / Kiel)
24.06. Analogrechner für die Astronomische Navigation
Dr. cand. Dipl.-Math. Thomas Müller
01.07. Entdeckung von Röntgenstrahlen und Radioaktivität -
Auswirkungen auf die Medizin

Dr. cand. Dipl.-Phys. Simone Glessmer
08.07. Klausur Prof. Dr. Gudrun Wolfschmidt


Weitere geplante Themen, eventuell im Seminar

  • Islamische Naturwissenschaft im Mittelalter
  • Alchemie oder Technikgeschichte?
  • Katrin Cura: Alchemie - oder - Agricola
  • Heidi Tauber: Justus von Liebig
  • Frauen in der Naturwissenschaft im 20. Jahrhundert
  • Geschichte der Quantenphysik


Die Vorlesung beginnt mit der Astronomie der Bronzezeit und der Antike. Die Griechen legten die Grundlagen für die Entwicklung der Naturwissenschaften; die Physik des Aristoteles wirkte noch im Mittelalter und endete im 17. Jahrhundert. Damit begann der Wandel des Weltbildes, die wissenschaftliche Revolution der Frühen Neuzeit. Jungius, Huygens, Leibniz und Newton werden thematisiert. Ein verstärktes naturwissenschaftliches Denken prägte die Zeit der Aufklärung. Die Anfänge der Elektrizitätslehre im 18. Jahrhundert sind ein Beispiel für empirisch-qualitative Forschung, während in der Mechanik die Mathematisierung begann. Ferner spielen Farben in der Physik (Newton-Goethe) und Chemie (Farbindustrie) eine Rolle. Mit Instrumenten beschäftigen sich die Vorlesungen über Hevelius und Analogrechner. Schlieálich endet die Vorlesung mit einem Einblick in die moderne Physik (Röntgenstrahlen, Radioaktivität und Kosmologie).


Info zu Lehrveranstaltungen von Gudrun Wolfschmidt: Vorlesungen und Seminare



Zentrum für Geschichte der Naturwissenschaft und Technik GNT - Homepage Wolfschmidt - Impressum
Logo © Imagelabor Michaela Riemer
E-Mail: Gudrun Wolfschmidt
Letzte Änderung: 25. März 2014