UHH >Fakultäten >MIN-Fakultät >FB Physik >Hamburger Sternwarte
>GN (Kirschner, Biologie) >Homepage Wolfschmidt
>Geschichte der Naturwissenschaft und Technik - GNT (Wolfschmidt, Physik)
  Hilfe - Suche 


"Astronomiepark Hamburger Sternwarte''


1m-Spiegelteleskop und Mire
Foto: Gudrun Wolfschmidt


Die um 1910 erbaute Sternwarte in Bergedorf ist ein kulturhistorisch
bedeutsames Ensemble von internationalem Rang aus denkmalgeschützten
Gebäuden und einem Bestand an wertvollen Teleskopen -
mit großen Aktivitäten bzgl. Sanierung und Restaurierung.
Ein vielfältiges Programm wird angeboten:
der Förderverein Hamburger Sternwarte und die Amateurastronomen
ermöglichen nicht nur den Blick durchs Fernrohr,
sondern machen das einzigartige Kulturdenkmal der Öffentlichkeit
zugänglich durch Vorträge, Führungen und Ausstellungen -
umrahmt von künstlerischen, kulinarischen und musikalischen Angeboten.




17. Lange Nacht der Museen 2017
Motto: "Wir präsentieren die Stars und Sternchen unserer Museen"

Lange Nacht der Museen
in der Hamburger Sternwarte in Bergedorf
am Samstag, den 22. April 2017, 18 bis 2 Uhr

Motto: "Ein Park voller Stars und Sterne"

Eingang für Besucher: August-Bebel-Straße 196 -
neue HVV Haltestelle: Sternwarte (Besucherzentrum) -
statt Sternwarte (Universität) (alte Adresse: Gojenbergsweg 112, 21029 Hamburg).
(Lageplan: Straßen um die Sternwarte)




Organisation:


rainbow1


Sonderausstellungen


Links: Ausstellung "Weltbild im Wandel" (Foto: Gudrun Wolfschmidt), Rechts: Armillarsphäre (Foto: Friedhelm Beichler)


  1. "Die Stars bei der Entwicklung unseres Weltbildes -
    Copernicus, Tycho, Galilei, Kepler, Newton''

    Ausstellung im Hauptgebäude, Keller (G. Wolfschmidt)

  2. "Sterne, Galaxien, Kosmologie''
    Ausstellung im Hauptgebäude, Keller+1. Stock (G. Wolfschmidt)

  3. "Bibliophile Kostbarkeiten - Die Stars der Bibliothek"
    Ausstellung in der Bibliothek der Sternwarte
    (Anke Vollersen)

  4. "Ein Star - Bernhard Schmidt -
    und sein Starprojekt - der Schmidtspiegel''

    Ausstellung im Bernhard Schmidt-Museum,
    Hauptgebäude, Keller (Walter Stephani, G. Wolfschmidt)

  5. "Kosmogonie der Sterne und Steine - was soll das Alles!?"
    Künstlerische Arbeiten / Interventionen
    im Meridiankreisgebäude und im gesamten Parkgelände,
    Marie Strauß, Max Stocklosa und Micha Bonk

  6. "Hier kann man die Sterne auch bei schlechtem Wetter sehen:
    2 Milliarden Sterne im digitalen und realen Fotoplattenarchiv"

    Ausstellung im Laborgebäude
    Sven Preller, Volkmar Niemann, Kersten Polzin, Dr. Detlef Groote

  7. "Modellbau - Instrumente zur Sternbeobachtung"
    Ausstellung im 1. Stock im Hauptgebäude (Friedhelm Beichler)

  8. "Zeitmessung und Navigation - der Hamburger Zeitball'',
    Ausstellung im 1. Stock des Hauptgebäudes
    (H.-O. Kult, G. Wolfschmidt)

  9. "Sterne über Hamburg'',
    Poster-Ausstellung im Hauptgebäude



(Foto: Gudrun Wolfschmidt 2014, NASA / Wikipedia)


Programmpunkte

Ein Park voller Stars und Sterne

V Veranstaltung
A Animation
K Kulinarisches



A 18.00-02.00 Sternstunden - Sonne, Mond und Sterne
Beobachtung an Groß- und Amateur-Teleskopen
Amateurastronomen im FHS und
Gesellschaft für volkstümliche Astronomie Hamburg e.V. (GvA)
V 18.00-01.00 Stars und Sterne der Hamburger Sternwarte
Präsentation von Gudrun Wolfschmidt
in der Bibliothek im Hauptgebäude
V 18.00-24.00 "Bibliophile Kostbarkeiten - Die Stars der Bibliothek"
Ausstellung in der Bibliothek der Sternwarte, Hauptgebäude
(Anke Vollersen)
V 18.00-24.00 "Ein Star - Bernhard Schmidt -
und sein Starprojekt - der Schmidtspiegel''

Ausstellung im Bernhard Schmidt-Museum,
Hauptgebäude, Keller
(Walter Stephani, G. Wolfschmidt)
V 18.00-24.00 Kosmogonie der Sterne und Steine - was soll das Alles!?

im Meridiankreisgebäude und im gesamten Astronomiepark,
Marie Strauß, Max Stocklosa und Micha Bonk
V 18.00-24.00 "Hier kann man die Sterne auch bei schlechtem Wetter sehen:
2 Milliarden Sterne im digitalen und realen Fotoplattenarchiv"

Ausstellung im Laborgebäude
(Sven Preller, Volkmar Niemann, Kersten Polzin, Dr. Detlef Groote)
V 18.00-24.00 "Modellbau - Instrumente zur Sternbeobachtung"
Ausstellung im 1. Stock im Hauptgebäude
(Friedhelm Beichler)
V 18.00-02.00 Twitterwall Museumsnacht 2017 im Sonnenbau:
Twitter, Facebook oder Instagram -
Lassen Sie andere Nachtschwärmer live dabei sein.
Alle Beiträge mit dem Hashtag #LNDM17
können Sie auf den Social Media Walls in den Museen verfolgen.
K 18.00-02.00 Genuß unterm Sternhimmel
Catering Andrea Klerman, Besucherzentrum
im Café "Raum und Zeit'' und im Freigelände des Astronomieparks




(Foto: G. Wolfschmidt, F. Beichler)



Führungen, Vorträge und Musik

V 18.00 Führung durch das Kulturdenkmal Hamburger Sternwarte
Matthias Hünsch und Werner Mecke
Treffpunkt: Eingang Hauptgebäude
V 18.30 "Ein Star - Bernhard Schmidt -
und sein Starprojekt - der Schmidtspiegel''

Vortrag von Walter Stephani
im Keller Hauptgebäude
V 19.00 Führung durch das Kulturdenkmal Hamburger Sternwarte
Marc Wiekhorst und W.-D. Kollmannn
Treffpunkt: Eingang Hauptgebäude
V 19.00 Führung in Gebärdensprache (DGS)
durch das Kulturdenkmal Hamburger Sternwarte

Britta Illmer
Treffpunkt: Eingang 1m-Gebäude
V 19.30 "Die Stars bei der Entwicklung unseres Weltbildes -
Copernicus, Tycho, Galilei, Kepler, Newton''

Führungs-Vortrag von Perry Lange
in der Ausstellung im Hauptgebäude, Keller
V 20.00 Führung durch das Kulturdenkmal Hamburger Sternwarte
David Walker und W.-D. Kollmannn
Treffpunkt: Eingang Hauptgebäude
V 20.30 "Ein Star - Bernhard Schmidt -
und sein Starprojekt - der Schmidtspiegel''

Vortrag von Walter Stephani
im Keller Hauptgebäude
V 21:00 Walk of Fame - ein Stein erzählt,
Treffpunkt: Meridiankreisgebäude -
Führung im gesamten Astronomiepark
(Micha Bonk, Max Stocklosa, Marie Strauß)
V 22.00 "Die Stars bei der Entwicklung unseres Weltbildes -
Copernicus, Tycho, Galilei, Kepler, Newton''

Führungs-Vortrag von Gudrun Wolfschmidt
in der Ausstellung im Hauptgebäude, Keller
V 23.00 "Sterne, Galaxien, Kosmologie''
Führungs-Vortrag von Gudrun Wolfschmidt
in der Ausstellung im Hauptgebäude, Keller


rainbow1


Die Sternwarte ist am Sonntag, den 23. April 2017,
von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
PDF
Führungen durch das Kulturdenkmal werden um 12 und 14 Uhr angeboten.
Der Eingang ist an der August-Bebel-Str. 196.


Die Sternwarte kann folgendermaßen erreicht werden: Lageplan
Hinweis: Die historischen Gebäude der Sternwarte sind leider nicht behindertengerecht,
und eine behindertengerechte Toilette ist ebenfalls nicht vorhanden.


rainbow1


Die Eintrittskarten kosten 15,- Euro / ermäßigt 10,- Euro.

Die ermäßigten Preise für Haspa Joker Mitglieder betragen 12,00 Euro und 8,00 Euro (nur im Vorverkauf).

Eintrittskarten können an allen Veranstaltungsorten gekauft werden.
Der Ticketverkauf erfolgt