UHH >Fakultäten >MIN-Fakultät >FB Physik >Hamburger Sternwarte
>GN (Kirschner, Biologie) >Homepage Wolfschmidt
>Geschichte der Naturwissenschaft und Technik - GNT (Wolfschmidt, Physik)
  Hilfe - Suche 


,,Astronomiepark Hamburger Sternwarte''


Großer Refraktor,
Foto: Gudrun Wolfschmidt


Die um 1910 erbaute Sternwarte in Bergedorf ist ein kulturhistorisch
bedeutsames Ensemble von internationalem Rang aus denkmalgeschützten
Gebäuden und einem Bestand an wertvollen Teleskopen -
mit großen Aktivitäten bzgl. Sanierung und Restaurierung.
Ein vielfältiges Programm wird angeboten:
der Förderverein Hamburger Sternwarte und die Amateurastronomen
ermöglichen nicht nur den Blick durchs Fernrohr,
sondern machen das einzigartige Kulturdenkmal der Öffentlichkeit
zugänglich durch Vorträge, Führungen und Ausstellungen -
umrahmt von künstlerischen, kulinarischen und musikalischen Angeboten.


A0-Plakat mit Programm



15. Lange Nacht der Museen 2015

in der Hamburger Sternwarte in Bergedorf
am Samstag, den 18. April 2015, 18 bis 2 Uhr

A4 - A4-SW



Neuer Eingang für Besucher: August-Bebel-Straße 196 -
neue HVV Haltestelle: Sternwarte (Besucherzentrum) -
statt Sternwarte (Universität) (alte Adresse: Gojenbergsweg 112, 21029 Hamburg).
(Lageplan: Straßen um die Sternwarte)




Rundgang bei der Langen Nacht:
Gebäude und Ausstellungen
im Gelände der Sternwarte






Organisation:


rainbow1


Sonderausstellungen


Links: Ausstellung "Weltbild im Wandel" (Foto: Gudrun Wolfschmidt), Rechts: Armillarsphäre (Foto: Friedhelm Beichler)




Lichtverschmutzung: Lichtglocke über Jena (2010)












Programmpunkte

Mehr Licht?

Zum Unesco internationalen Jahr des Lichts

V Veranstaltung
A Animation
K Kulinarisches
M Musik



A 18.00-02.00 Sternstunden - Sonne, Mond und Sterne
Beobachtung an Groß- und Amateur-Teleskopen
Amateurastronomen im FHS und
Gesellschaft für volkstümliche Astronomie Hamburg e.V. (GvA)
V 18.00-24.00 ,,Bibliophile Kostbarkeiten - Licht und Schatten"
in der Bibliothek der Sternwarte, Hauptgebäude
(Anke Vollersen)
V 18.00-01.00 Licht und Farbe - Botschaften des Lichts
Präsentation von Gudrun Wolfschmidt
in der Bibliothek im Hauptgebäude
V 18.00-01.00 ,,Mehr Licht? Sternenhimmel versus künstliche Beleuchtung'',
Ausstellung im Hauptgebäude
(Gudrun Wolfschmidt)
V
K
18.00-24.00 ,,Das Licht aus der Vergangenheit -
der Sternenhimmel auf astronomischen Fotoplatten"

Ausstellung im Laborgebäude
(Sven Preller, Detlef Groote)
V 18.00-02.00 Twitterwall Museumsnacht 2015 im Sonnenbau:
Schreiben Sie einfach einen Tweet mit dem Hashtag #LNDM15 und
lassen Sie andere Nachtschwärmer live dabei sein.
Zum Mitlesen - auch für diejenigen, die nicht bei Twitter angemeldet sind
- zeigen viele Museen den Livestream auf einer Twitterwall.
K 18.00-02.00 Genuß unterm Sternhimmel
Catering Andrea Klerman, Besucherzentrum
im Café ,,Raum und Zeit'' und im Freigelände des Astronomieparks





Führungen, Vorträge und Musik

V 18.00 Führung durch das Kulturdenkmal Hamburger Sternwarte
Matthias Hünsch
Treffpunkt: Eingang Hauptgebäude
V 18.30 ,,Lichtbilder mit dem Schmidtspiegel''
Führungsvortrag von Walter Stephani
im Keller Hauptgebäude
V 19.00 Führung durch das Kulturdenkmal Hamburger Sternwarte
Marc Wiekhorst und W.-D. Kollmannn
Treffpunkt: Eingang Hauptgebäude
M 19.15 Kosmische Klänge - Musik unterm Sternhimmel
Akkordeon-Orchester Kaltenkirchen
Großer Refraktor
V 19.30 ,,Weltbild im neuen Licht - Copernicus, Galilei und Kepler''
Vortrag von Perry Lange
in der Ausstellung im Hauptgebäude
V 20.00 Führung durch das Kulturdenkmal Hamburger Sternwarte
Oliver Zwörner
Treffpunkt: Eingang Hauptgebäude
M 20.15 Kosmische Klänge - Musik unterm Sternhimmel
Akkordeon-Orchester Kaltenkirchen
Großer Refraktor
V 20.30 ,,Lichtbilder mit dem Schmidtspiegel''
Vortrag von Walter Stephani
im Keller Hauptgebäude
V 21:00 ,,Mehr Licht? - das allmähliche Verschwinden des Anblicks des gestirnten Himmels''
Vortrag von Matthias Hünsch
im Sonnenbau
V 21.30 ,,Verbogenes Licht vom 'Ende' des Universums. Was ist eine Gravitationslinse?''
Vortrag von Carsten Busch
im Sonnenbau
V 22.00 ,,Licht vom Anfang der Welt - Entwicklung der Kosmologie''
Führungs-Vortrag von Gudrun Wolfschmidt
in der Ausstellung im Hauptgebäde
V 22.30 ,,Weltbild im neuen Licht - Copernicus, Galilei und Kepler''
Führungs-Vortrag von Gudrun Wolfschmidt
in der Ausstellung im Hauptgebäude


rainbow1


19.4.2015PDF

Die Sternwarte ist am Sonntag, den 19. April 2015,
von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Führungen durch das Kulturdenkmal werden um 12, 14 und 16 Uhr angeboten.
Der Eingang ist am Sonntag an der August-Bebel-Str. 196.


Die Sternwarte kann folgendermaßen erreicht werden: Lageplan
Hinweis: Die historischen Gebäude der Sternwarte sind leider nicht behindertengerecht,
und eine behindertengerechte Toilette ist ebenfalls nicht vorhanden.


rainbow1


Die Eintrittskarten kosten 15,- Euro / ermäßigt 10,- Euro.

Eintrittskarten können an allen Veranstaltungsorten gekauft werden.
Der Ticketverkauf erfolgt