>UHH >Fakultäten >MIN-Fakultät >FB Physik
>Hamburger Sternwarte >Homepage Wolfschmidt
>GN (Kirschner) >Geschichte der Naturwissenschaften (Wolfschmidt)
  Hilfe - Suche 

Sammlungen der Hamburger Sternwarte

Wissenschaftliche Instrumente, Archiv und Schmidt Museum


Termine - Sammlungen - Schmidt-Museum - Lange Nacht der Museen - Ausstellungen -
Forschung - Restaurierung - Publikationen - Aktivitäten: Symposien, Tagungen, Vorträge - Links

English: Ongoing Events - Collections - Schmidt Museum - Long Night of Museums - Exhibitions -
Research - Restoration - Publications - Activities: Symposia, Meetings, Lectures - Links




Adresse: Hamburger Sternwarte
Gojenbergsweg 112, 21029 Hamburg

Kontakt: Prof. Dr. Gudrun Wolfschmidt
E-mail Wolfschmidt oder E-mail Hamburger Sternwarte,
Telefon Gudrun Wolfschmidt: + 49 (0) 40 42838-5262 oder
Hamburger Sternwarte + 49 (0) 40 42838-8516 (Anke Vollersen), - 8511 (Sekretariat)

Die um 1910 erbaute Sternwarte in Bergedorf ist ein kulturhistorisch bedeutsames Ensemble von internationalem Rang aus denkmalgeschützten Gebäuden und einem Bestand an wertvollen Teleskopen. Die Gebäude der Sternwarte spiegeln die Architektur der Jahrhundertwende (um 1900) wider und die wissenschaftlichen Instrumente stellen bedeutende technikhistorische Dokumente astronomischer und astrophysikalischer Forschung dar. Vgl. den Beitrag von Gudrun Wolfschmidt Die Hamburger Sternwarte als UNESCO-Weltkulturerbe? (2010) zum Buch von Jochen Schramm Sterne über Hamburg.


Das einzigartige Kulturdenkmal wird der Öffentlichkeit zugänglich gemacht durch Vorträge, Führungen, Beobachtungsabende, SchülerInnen-Ferienkurse und Ausstellungen, organisiert vom Förderverein Hamburger Sternwarte e.V. (FHS), von der Hamburger Sternwarte, der Astronomie-Werkstatt und vom Besucherzentrum Sternwarte HH (Führungen). Besonders erwähnenswert sind die Großveranstaltungen wie Lange Nacht der Museen, Tag der Offenen Tür, Lyrische Mondnacht, AstroArt u.v.m.


Aktuelle Termine - Ongoing Events


Aktuelles Programm 2017 - Events 2017 -

Es werden Ausstellungen aufgrund der Sammlung durchgeführt, besonders für die Lange Nacht der Museen;
dabei werden die Exponate der Sternwarte zum Teil mit Leihgaben ergänzt.

Siehe auch Frühere Veranstaltungen, Vorträge und Aktivitäten seit 2000


Rückblick: