>UHH >Fakultäten >MIN-Fakultät >FB Physik >Hamburger Sternwarte
>GN (Kirschner, Biologie) >Homepage Wolfschmidt
>Geschichte der Naturwissenschaft und Technik - GNT (Wolfschmidt, Physik)
  Hilfe - Suche 

IGN-INFO

Informationen zum Studium der Geschichte der Naturwissenschaften



I. ZIELE DER GESCHICHTE DER NATURWISSENSCHAFTEN

  1. Besseres Verständnis der heutigen Naturwissenschaften,
    ihrer Theorien und Probleme.
  2. Notwendige Korrektur des bisherigen, einseitig ausgerichteten Geschichtsbildes.
  3. Erkenntnis der Abhängigkeit der Naturwissenschaften von
    gesellschaftlichen, philosophischen, religiösen,
    wirtschaftlichen, politischen und anderen Faktoren.
  4. Brückenschlag zwischen Natur- und Geisteswissenschaften.
  5. Didaktische Hilfe
    bei der Darstellung naturwissenschaftlicher Probleme.


II. GESCHICHTE DER NATURWISSENSCHAFTEN ALS HAUPTSTUDIUM

(Neubeginn nicht mehr möglich)

Das Studium der Geschichte der Naturwissenschaften gliedert sich in ein Grundstudium eines naturwissenschaftlichen Faches oder der Mathematik einschließlich der entsprechenden Diplom-Vorprüfung und ein fünfsemestriges Hauptstudium der Geschichte der Naturwissenschaften, das mit der Diplom-Hauptprüfung abgeschlossen wird. Der Übergang vom Grund- zum Hauptstudium ist mit einem Wechsel des Studienfaches verbunden. Vor Aufnahme des Hauptstudiums ist eine eingehende Studienfachberatung vom zuständigen Fachvertreter des IGN erforderlich.

Durch das ,,Latinum'' bescheinigte oder zumindest äquivalente Lateinkenntnisse sind nachzuweisen. Für das Verstehen von englischer und französischer Fachliteratur sind entsprechende Sprachkenntnisse Voraussetzung für ein erfolgreiches Hauptstudium.

Neben einem breit angelegten Überblick über die allgemeine Geschichte der Naturwissenschaften erfordert das Studienziel gründliche Kenntnisse in der Geschichte eines speziellen naturwissenschaftlichen Faches oder der Mathematik, die Beherrschung von Methoden und Inhalten der Geschichtswissenschaften sowie vertiefte Kenntnisse in einem naturwissenschaftlichen Fach bzw. der Mathematik.


Leistungsanforderungen

Folgende Leistungen sind im einzelnen erforderlich:

  1. Geschichte der Naturwissenschaften
    1. Allgemeine Naturwissenschafts- und Technikgeschichte
      8 SWS Vorlesungen
      4 SWS Seminare (1 Seminarschein)
    2. Geschichte einer speziellen Naturwissenschaft oder der Mathematik
      8 SWS Vorlesungen
      4 SWS Seminare (2 Seminarscheine)
    3. Arbeitsmethodik und neuere Ergebnisse der Naturwissenschaftsgeschichte
      2 SWS Einführung in die Arbeitsmethodik des Naturwissenschaftshistorikers (1 Seminarschein)
      4 SWS Neuere Forschungen zur Geschichte der Naturwissenschaften, Mathematik und Technik
    4. Wissenschaftshistorische Exkursion
      Teilnahme an einer mehrtägigen Exkursion einschlie der Vorbereitungsstunden (entspricht 1-2 SWS)
    5. Studienarbeit von ca. 40 maschinengeschriebenen Seiten (entspricht ca. 10 SWS)

  2. Alte Geschichte oder Mittlere und Neuere Geschichte
    14 SWS Vorlesungen, Übungen, Proseminare und Hauptseminare
    (1 Hauptseminarschein; setzt Teilnahme an Proseminar voraus)

  3. Naturwissenschaftliches Fach oder Mathematik
    20 SWS Vorlesungen, Übungen, Seminare und Praktika während des Hauptstudiums
    (1 Seminar-, Übungs- oder Praktikumsschein)


Prüfungsanforderungen

Bestandteil des Hauptstudiums ist eine Diplomarbeit. Das Thema wird in der Regel gegen Ende des dritten Studiensemesters ausgegeben und ist so angelegt, daß die Arbeit in sechs Monaten abgeschlossen werden kann.

Die Diplom-Hauptprüfung besteht aus der Begutachtung der Diplomarbeit und mündlichen Prüfungen (Teilprüfungen von jeweils 30 Minuten) in den folgenden Fächern:

  • Allgemeine Geschichte der Naturwissenschaften
  • Geschichte eines naturwissenschaftlichen Faches oder Geschichte der Mathematik
  • Alte Geschichte oder Mittlere und Neuere Geschichte
  • Ein naturwissenschaftliches Fach oder Mathematik


Nach bestandener Diplom-Hauptprüfung wird vom Fachbereich Mathematik der akademische Grad "Diplom-Naturwissenschaftshistoriker/in" verliehen. Für das Hauptstudium existieren eine Diplom-Prüfungsordnung, eine Studienordnung und ein Studienplan.

Nähere Einzelheiten sind bei dem für die Studienberatung zuständigen Fachvertreter des GN zu erfahren.



III. GESCHICHTE DER NATURWISSENSCHAFTEN ALS NEBENFACH
bei Diplom und Magister

Nach den augenblicklich gültigen Prüfungsordnungen kann Geschichte der Naturwissenschaften in folgenden Fächern bzw. Fachbereichen als Nebenfach gewählt werden:

  • Informatik: Vordiplom, Diplom
  • Physik: Vordiplom, Diplom
  • Chemie: Promotion
  • Biologie: Diplom
  • Geowissenschaften: Promotion
  • Alle an den Fachbereichen 5,6,7,8,9 und 10 gelehrten Fächer: Magisterprüfung

Für die Prüfungen für das Lehramt an Gymnasien ist in den Fächern Physik, Chemie und Biologie die Teilnahme an einer Veranstaltung über die Geschichte der allgemeinen Naturwissenschaften oder der Physik (bzw. Chemie, Biologie) vorgeschrieben. Die schriftliche Hausarbeit (Staatsexamensarbeit) in Chemie und Biologie kann im Fach Geschichte der Naturwissenschaften angefertigt werden. In diesem Fall werden Anforderungen wie für das Diplom (s.u.) vorausgesetzt. Über die Regelungen für Stufenlehrer geben die entsprechenden Fachbereiche Auskunft.


Falls von den Prüfungsordnungen keine anderen Stundenzahlen vorgeschrieben sind, werden für die Prüfungen in Geschichte der Naturwissenschaften folgende Minimalleistungen vorausgesetzt:

Vordiplom:
8 Stunden, und zwar
4 Stunden Vorlesungen
4 Stunden Seminare (2 Referate)
Diplom:
a) wenn das Fach neu gewählt wurde
10 Stunden, und zwar
4 - 6 Stunden Vorlesungen
4 - 6 Stunden Seminare (2 Referate)
b) wenn das Fach bereits im Vordiplom gewählt wurde
8 Stunden, und zwar
2 - 4 Stunden Vorlesungen
4 - 6 Stunden Seminare (2 Referate)
Magister:
siehe Diplom
Staatsexamen:
siehe die jeweilige Prüfungsordnung
Promotion:
siehe Diplom
Fall b) lautet sinngemäß: Wenn das Fach bereits beim Diplom oder Vordiplom gewählt wurde.


IV. GESCHICHTE DER NATURWISSENSCHAFTEN ALS NEBENFACH
im Rahmen eines Bachelorstudiengangs
im Umfang von 45 Leistungspunkten

Studienplan für das Nebenfach (PDF) oder siehe
Studienplan für das BA-Nebenfach Geschichte der Naturwissenschaften (zuständig: FB Biologie) oder hier: CampusCenter


Für Auskünfte in Bezug auf die Prüfungsordnungen
wende man sich an:
  1. Geschichte der Naturwissenschaften
    Sprechstunde: Montag 15-16 Uhr
    • E-Mail-Adresse: Stefan Kirschner
      (Raum E 15, Tel. 040-42838-2785)
    • E-Mail-Adresse: Gudrun Wolfschmidt
      Sprechstunde: Montag 15-16 Uhr
      (Geomatikum 2. Stock Anbau, GN 21, Tel. 040-42838-5262)
  2. STINE - Kontakt: Studienbüro Biologie,
    Biozentrum Klein Flottbek (Ohnhorststr. 18, 22609 Hamburg,
    Dienstag und Donnerstag: 10 - 12 Uhr, Dienstag 14 - 16 Uhr,
    e-mail, Fax: 040 42816 610
    Mitarbeiter im Studienbüro Biologie

V. PROMOTION IN GESCHICHTE DER NATURWISSENSCHAFTEN


Geschichte der Naturwissenschaften kann auch als Promotionshauptfach gewählt werden (Neubeginn als Promotion im Fachbereich Mathematik nicht mehr möglich).

Aber in der MIN Fakultät kann mit wissenschaftshistorischen Themen eine Promotion mit dem Grad ,Doktorin bzw. Doktor der Naturwissenschaften' (Dr. rer. nat.) angestrebt werden. Für eine Zulassung zum Promotionsvorhaben werden im Wesentlichen zwei Voraussetzungen geprüft:

  • Für ein Promotionsvorhaben mit wissenschaftshistorischen Themen sollte zunächst - in Absprache mit der Betreuerin bzw. dem Betreuer - das Promotionsfach gesucht werden, das einen Bezug zum Thema des Promotionsvorhabens hat.
  • Bewerber müssen über einen geeigneten Hochschulabschluss in einem für das Promotionsvorhaben wesentlichen Studienfach verfügen (siehe Promotionsordnung der MIN Fakultät § 3).
Promotionsordnung für die MIN Fakultät
Die Promotionsordnung der MIN Fakultät, Informationen zu Promotionsverfahren inkl. der angebotenen Promotionsfächer, Merkblätter und Formulare sind hier veröffentlicht.

Eine Liste der zuständigen Prüfungsstellen / Studienbüros in den Fachbereichen der MIN-Fakultät findet sich hier:



Zentrum für Geschichte der Naturwissenschaft und Technik GNT - Homepage Wolfschmidt - Impressum
Logo © Imagelabor Michaela Riemer
E-Mail: Gudrun Wolfschmidt
Letzte Änderung: 16. Oktober 2014